TaverneGalerie Gemeinschaft Neuigkeiten

Drachenreiter Gemeinschaft auf Drakkarsee

Aus den überlieferten Schriften:

Es war ein angenehmer, warmer Frühlingstag und die Stimmung war ausgelassen, wie jedes Jahr, wenn die Kälte besiegt wurde und der Sommer und somit die wärmende Sonne Einzug fanden in Kryta. In diesen Momenten waren die schrecklichen Vorfälle und Katastrophen vergessen, die die Flüchtlinge aus Ascalon, Cantha, Elona und den anderen menschlichen Königreichen erzählten. Hier in Shaemoor, direkt im Schutze von Götterfels, fühlten sie sich sicher, konnten ihre Feste feiern und den Bräuchen huldigen. Der alte Magier grinste den jungen Bäuerinnen zu, die sich laut lachend den neusten Tratsch erzählend gegenseitig wundervolle Zöpfe flochten, um den einen oder anderen Tanz mit den gutaussehenden Burschen aus der Stadt zu erringen.
Wenn nur nicht dieses Gefühl wäre, eine düstere Vorahnung, die die Stimmung des Magiers ebenso wie den Himmel über Shaemoor verdunkeln ließ. Der lauwarme Wind, sanfte Stimmen und angenehme Gerüche tragend, schlug langsam in einen kalten, stechenden Wind um, gleichsam dem eisigen Gefühl in des Magiers Magengrube. Die fröhliche Miene auf den Gesichtern der Bäuerinnen verflog, als sie das drohende Unwetter und die Blitze am Horizont erkannten. Für sie war das Fest in Gefahr- und die Aussicht auf einen Tanz mit einem der angesehenen Jünglinge aus der Stadt. Doch der Magier erkannte den Geruch, der in der Luft lag und wusste sofort, dass mehr als nur das Fest in Gefahr war. Noch während er aufsprang und in Richtung der hiesigen Taverne rannte, wo er die Kommandantin anzutreffen hoffte, fing der Boden an zu zittern und eine panische Vorahnung bestätigte sich. Vereinzelt erhoben sich Schreie während das Beben immer stärker wurde und die Alarmglocken anfingen zu läuten. Verwirrte Bauern rannten nun in wilder Panik durcheinander, während die Befehle von den Offizieren der Wache über das Dorf hallten.
Als der Regen einsetzte erreichten die ersten von ihnen das Dorf - monströse Gestalten, halb Pferd halb Mensch, mit Wut verzerrten Fratzen, getrieben von Mordlust und Gier - die Zentauren. Hinter den Zentauren spürte der Magier zudem eine Weit aus größere und gefährlichere Macht, eine dunkle Präsenz. Der Magier wusste, dass er alleine nicht viel gegen diese Übermacht ausrichten konnte, wusste, dass das Dorf und vielleicht auch Götterfels selbst verloren wäre, wenn er nicht Hilfe holen könnte. Seine und auch Krytas einzige Hoffnung war der Ruf des Hornes, das große Sammeln unter dem Banner derer mit dem Blut der Drachen. So teleportierte er in wilder Verzweiflung in die große Halle, wo er auf Hilfe hoffte. Dort angekommen sah er bereits die ersten Krieger , Abenteurer und Gelehrten sich versammeln, da sich ihr Blut rührte und in Wallung gerat im Angesicht der Bedrohung. Seine Befürchtung wurden hier Gewissheit - die dunkle Präsenz, die gespürte Gefahr, das mussten die Alten sein, die sich in weiter Ferne regten. Der Magier bestieg langsam das Podest der Halle, signalisierte, dass er sprechen wollte, womit das Gemurmel in der Halle erstarb.

Freunde! Ihr habt bereits den Ruf vernommen und die Gefahr gespürt, die sich über unsere Welt ergießt und nur verbrannte und verdorbene Erde übrig lässt. Die Alten haben sich erhoben und peinigen die Welt mit ihren Kreaturen, überwältigen alles, was Gut und Schön ist und verwandeln es in ihren verfluchten Eiter der Verderbtheit. Darum ist es Zeit, dass unser Kriegsbanner erneut ausgerollt wird und unser Horn der Versammlung in jeden Winkel dieser Welt erschallt, damit wir vom Blute der Drachen uns erheben und gegen diese Feinde vereint und so stark wie nie zuvor ankämpfen, denn das ist unsere Bestimmung! Ruft sie! Sammelt Euch! Kommt und kämpft!

Die letzten Worte, mehr herausgebrüllt als gesprochen, gingen in den Jubel und der Kampfeslust der Männer und Frauen unter. Der Banner war gehisst, der Ruf ist erschallen - die Drachenreiter ziehen erneut in die Schlacht.

Wer sind die Drachenreiter?
Wir sind eine am 19.04.2002 im schönen Jordheim (DAoC) gegründete Gilde mit dem Ziel, gemeinsam Spaß am Spiel zu erleben. Unser höchstes Gut ist die Freundschaft untereinander und die Gildengemeinschaft an sich, was sich dadurch zeigt, dass wir uns nun seit 2002 jedes Jahr zum Drachenreiter and Friends RL-Treffen versammeln. Unser Altersdurchschnitt ist über 30, allerdings hatten wir auch schon jüngere Spieler unter uns, wenn es denn passt.

Was ist unsere Spielweise?
Durch unsere DAoC-Herkunft sind wir natürlich von dem WvWvW angetan und werden dort aktiv sein, aber auch das PvE mit gemeinsamen Dungeon-Runs wird unser Augenmerk sein. Eine Pro-sPvP-Gruppe ist derzeit nicht geplant - grundsätzlich ist uns der Spaß und das gemeinsame Daddeln das höherrangige Ziel.

Wann solltest Du Dich für uns interessieren?
Wenn Du eine Gilde suchst, die über die Jahre gereift ist, Wert auf Zusammenhalt legt und gerne einfach gemeinsam daddelt, bist Du bei uns richtig. Dabei kannst Du Dich auf unsere Infrastruktur wie eine Webseite, ein TS3-Server und gemeinsame Aktivitäten ingame und im RL freuen. Wenn Du dann auch noch ein Freund vom Gerstensaft und/oder Met bist und Freude an gemütlichen gemeinsamen Abenden im TS hast, in der wir gemeinsam Spielziele erreichen oder lachend beim Versuch scheitern, solltest Du dringend auf ein Humpen unsere Taverne besuchen:
Zur Rekrutenbaracke